Neue Saison – alles neu?!

Die Vorbereitung ist fast geschafft, die Handballer der SG Überruhr stehen in den Startlöchern der Saison 2021/2022. Angeworfen wird die neue Saison am Sa., 11.09.2021 um 18:00 Uhr bei der Cronenberger TG in der Sporthalle Küllenhahn (Küllenhahner Str., Wuppertal).

Doch was ist neu im Gegensatz zur abgebrochenen Vorsaison? Zuschauer? Mit 3G-Regelung ja. Neuzugänge? Mit Sebastian Mund und Jakob Liedtke finden zwei erfahrene, externe Neuzugänge den Weg zur SGÜ. Sebastian Mund, langjährig im Handballverbanf Westfalen, zuletzt in Dortmund aktiv, ein wuchtiger Rückraumspieler, soll für einfache Tore sorgen.
Jakob Liedtke, der auch in Westfalen aktiv war (Schalke 04) bekleidet die Kreisläuferposition und weiß durch sein athletisches Spiel zu glänzen.
Auch aus den eigenen Reihen kehren zwei Spieler dazu. Paul Reimann und Paul Lorenz sind beide noch A-Jugendliche, sollen und werden aber behutsam an den Kader der Verbandsliga-Herren herangeführt. Neu dabei ist auch aus der eigenen Jugend Torwart Alex Kuklok, der gemeinsam mit Christian Ridder und Dominik Sieberin das Torwart-Trio bildet und von deren Erfahrungen profitieren will. Tom van der Heuvel, bisher sporadisch im Einsatz, rückt aus der 2. Herren fest in den Kader des Verbandsligateams vor.

Neben Pierre Sieberin, der sich der Liebe wegen in Richtung Südtirol verabschiedet, wird auch Toni Koenemann nicht mehr zum Kader der Ersten gehören. Auch Julius Steinhauer steht nicht mehr zur Verfügung, er verabschiedet sich aufgrund eines Auslandsjahres im Studium Richtung Edinburgh.

Die Jungs von der Ruhrhalbinsel sind im Kern zusammengeblieben und in einer Sache vereint. „Wir freuen uns riesig endlich wieder in den Wettkampfmodus zu starten“, fasst Tim Reinhardt die Stimmung kurz vor Saisonstart zusammen. „Das dann auch noch vor Zuschauern! Wir können es kaum erwarten. Mit der Vorbereitung können wir sehr zufrieden sein, sind größtenteils verletzungsfrei geblieben und haben unsere Idee, wie wir Handball spielen wollen, weiter verfestigt“, so der Trainer der Essener weiter.

Sebastian Vogel, bereits jahrelang im Einsatz, bekleidet neben Reinhardt ebenfalls die Trainerrolle: „Nach einem Jahr ohne Handball ist es vermutlich für alle schwierig, sich irgendwo einzuordnen. Dennoch denke ich, dass wir als leichter Favorit nach Wuppertal reisen.“

Torwart Dominik Sieberin will in Wuppertal nur eines: Gewinnen. „Wir sind alle richtig heiss aufs erste Spiel und freuen uns, dass es nach fast einem Jahr ohne Pflichtspiel endlich wieder richtig los geht. Nach so einer langen Zeit ohne Saisonspiel ist es ganz schwierig einzuschätzen wo man steht. Wir wollen zu 100% fokussiert und mit einem Sieg in die Saison starten“, so der Keeper, der mit acht Jahren das Handballspielen in Überruhr begann.

Da Zuschauer erlaubt sind, erhofft sich die SGÜ den berühmten „achten Mann“ als Unterstützung!