Überruhr will im nächsten Derby Favoritenrolle gerecht werden

Gegen die Schwarz-Weißen vom ETB reist die Mannschaft von Trainer Sebastian Vogel und Tim Reinhardt am Sonntagnachmittag (26.09.2021, 17:30 Uhr, Helmholtz-Gymnasium Rosastr. 83, 45130 Essen) als klarer Favorit an.

Nicht nur die letzten Derbys, die die SGÜ deutlich für sich entscheiden konnte, auch die Breite im Kader spricht klar für die Gäste von der Ruhrhalbinsel. Doch der ETB, mit vielen jungen Talenten ausgestattet, wird nichts unversucht lassen, um den Überruhrern ein Bein zu stellen.
Die einen spielen oben mit, die SGÜ untermauerte beim 25:25 gegen Mit-Aufstiegskonkurrent Kettwig seine Ambitionen, die anderen spielen um den Klassenerhalt. Der ETB steht aber nach einem passablen Saisonstart bei 2:2 Punkten, der erfahrene Dirk Bril an der Seitenlinie ist mit allen Taktik-Wassern gewaschen und kennt die Essener Handballszene sehr gut.

Tim Reinhardt, der aus familiären Gründen nicht zur Verfügung steht, wünscht „maximalen Erfolg mit 2 Punkten im Gepäck“.
Rechtsaußen Thomas Eller, in der Vorwoche noch mit wichtigen Toren maßgeblich am Unentschieden gegen den KSV beteiligt, blickt voraus: „Wenn wir uns auf unsere gut funktionierende Defensive konzentrieren, können wir einfache Ballgewinne und dadurch hoffentlich schnelle Tore erzielen“.

Neben Coach Reinhardt fehlt zudem noch Spielmacher Thomas Onnebrink und Linksaußen Frederik Leringer. Somit steht Sebastian Vogel wieder einmal vor der Aufgabe, seinen 14-köpfigen Kader für das Spiel zu nominieren. Wer letztendlich auflaufen wird, entscheidet sich nach dem Abschlusstraining am Ende der Woche (nach Redaktionsschluss).

„Ich hoffe, dass wir ähnlich konsequent wie gegen Cronenberg agieren und ähnlich motiviert wie gegen den KSV zu Werke gehen. Dann sehe ich große Chancen für uns, das Spiel zu gewinnen“, so Vogel.

Die SGÜ hofft auf zahlreiche Unterstützung im Derby am Helmholtz-Gymnasium. Es wird 40 Karten für SGÜ Fans geben.

Statistik gegen ETB
15.12.19 ETB : SGÜ 1427

Bild: Michael Gohl