Mit der HSG Mülheim und der DJK Styrum haben die beiden besten Mülheimer Handballmannschaften fusioniert, am kommenden Samstag, 02.10.21, gibt die neue Mannschaft um 18:00 Uhr ihre Visitenkarte in der Sporthalle Klapperstraße in Überruhr ab (Klapperstr., 45277 Essen).

Nach einer überzeugenden Derby-Vorstellung gegen den ETB SW Essen wollen die Jungs von der Ruhrhalbinsel nachlegen. Für Coach Sebastian Vogel ist das Spiel gegen den aktuell Tabellenletzten aber absolut kein Selbstläufer: „Die Tabellensituation ist für mich nicht relevant. Gegen Überruhr ist auch jeder Gegner extra motiviert. Dennoch sehe ich uns in der Favoritenrolle, wenn wir es schaffen, schnell dem Gegner unser Spiel aufzuzwingen, können wir erfolgreich sein.“ Vogel, der „leider viele angeschlagene Spieler zu beklagen“ hat, muss am Wochenende auf Onnebrink, Pöter, van der Heuvel, Liedtke, Lepper und Leringer verzichten.
Dank der Breite im Kader empfangen die Essener dennoch mit 13 fitten Spielern den Gast aus der Nachbarstadt.
Rückraumspieler Kay Sodys gibt sich selbstbewusst: „Sicherlich treffen wir auf eine hochmotivierte Truppe, die nichts zu verlieren hat. Gerade in den ersten Minuten müssen wir zeigen, dass wir Mülheim respektieren und nicht unterschätzen“.

Die Mülheimer stehen nach Auftaktniederlagen gegen ETB SW Essen, TV Ratingen und TuS Lintorf auf dem letzten Tabellenplatz, während die gastgebende SG Überruhr mit zwei Siegen und einem Unentschieden derzeit auf Rang 2 positioniert ist und diese Position am liebsten mit einem doppelten Punktgewinn festigen würde.