Ein absolutes Topspiel steht für die 1. Herren der SGÜ bevor. Sie befinden sich derzeit auf Platz zwei, mit drei Punkten Rückstand zum Ligaprimus aus Lintorf. Sollte den Überruhrern also ein Sieg gelingen, könnte der Aufstiegskampf noch einmal richtig spannend werden, im Falle einer Niederlage wäre der Abstand wohl zu groß.


Die SGÜ steht also vor einem richtungsweisenden Spiel. Die Jungs von der Ruhrhalbinsel empfangen mit den Lintorfern eine „technisch und spielerisch richtig starke Truppe“, so der Rückraumspieler Florian Lepper. „Wir haben aus den letzten 4 Spielen 4 Siege geholt und wollen mit dieser kleinen Serie im Rücken auch zu Hause mal wieder ein richtiges Ausrufezeichen setzen. Wir müssen jedoch die ein oder anderen Fehler in unserem Spiel noch einstellen und von Anfang an höchst konzentriert agieren, um gegen Lintorf zu bestehen“ so Lepper weiter.


Das Hinspiel ging mit 32:28 an die Gäste aus Lintorf, wobei es bis zum 29:28 in der 53. Minute ein Kopf-an-Kopf Rennen war. Auch die Spiele in der jüngeren Vergangenheit waren stets ausgeglichen, mit Siegen auf beiden Seiten.
Sowohl aufgrund der Tabelle, als auch aufgrund des Ergebnisses im Hinspiel liegt die Favoritenrolle wohl eher bei den Gästen. Nichtsdestotrotz werden die Überruhr, die mit einem breiten Kader antreten können, da lediglich Frederik Leringer und der noch verletzte Paul Reimann ausfallen, am Sonntag um 17:30 Uhr, alles in die Waagschale werfen, um beide Punkte in der Sporthalle an der Klapperstr. behalten zu können.


Trainer Sebastian Vogel: „Die Überschrift Topspiel haben wir uns aufgrund der Spielweise und der letzten Siege verdient. Wir freuen uns riesig auf dieses Spiel. Dennoch liegt die Favoritenrolle schon eher bei den Gästen, da sie sich in der Saison bislang als unheimlich stabil und auch in ihren bisherigen Spitzenspielen gut präsentierten. Trotzdem gehen wir mit Siegesambitionen in diese Partie, wir spielen zu Hause und wollen diesen Vorteil natürlich nutzen.“


Die Zuschauer können sich auf ein intensives und spannendes Spiel freuen. Vorher, 15:30 Uhr, spielt die 1. Damen der SGÜ gegen den TV Aldekerk II und kämpft um wichtige Punkte im Klassenerhalt in der Regionalliga.


Es werden 200 Zuschauer erlaubt sein und es gilt die 3G Regel. Der Kartenverkauf wird eine Stunde vor Anpfiff starten. Sowohl vor der Halle, als auch in der Halle gelten entsprechende Regeln (Abstand, Maskenpflicht,…).