Mit unglaublichen 10:0 Punkten führen die Youngster der SG Überruhr gemeinsam mit dem ebenfalls verlustpunktfreien TuS Königsdorf die Tabelle der A-Jugend Regionalliga an. Beim 29:31 (15:16) Auswärtssieg am späten Sonntagnachmittag in Aachen war auch ein bisschen Glück dabei.


Die SGÜ konnte erst in der 5. Minute das erste Tor auf der Haben-Seite verbuchen, fand danach aber immer besser in die Partie. Die Einwechslung von Nando Hülsewiesche brachte genau den gewünschten Effekt. Er konnte immer wieder nach gelungenen Eins-gegen-Eins-Aktionen einnetzen. Beim 5:8 für den Gast nahmen die Aachener ihr erstes Team-Time-Out, dennoch gelang es dem Team von Sieberin/Druschke den Vorsprung bis auf 10:14 auszubauen. Eine kleine Schwächephase kurz vor der Pause brachte die Gastgeber aber wieder zurück ins Geschäft.


Von nun an entwickelte sich ein heißer Schlagabtausch, immer wieder war es der starke Milan Monteiro, den die Überruhrer in der sonst so sicheren Defensive nicht in den Griff bekamen. Mitte der zweiten Halbzeit gelang den Schwarz-Roten sogar die 25:24-Führung. Allen Beteiligten und Zuschauern in der gut gefüllten Halle war klar, es würde eine spannende Schlussphase geben. Die Essener gingen wieder mit 28:29 in Führung, Lorenz Gottemeier im Tor konnte den nachfolgenden Aachener Angriff stoppen – Time-Out Überruhr, noch 60 Sekunden zu spielen. Kurz bevor die Schiedsrichter drohendes Zeitspiel anzeigten war es wieder Nando Hülsewiesche, der mit seinem neunten Treffer zum 28:30 die Essener auf die Siegerstraße brachte. Den Anschlusstreffer zum 29:30 wenige Sekunden vor Schluss konterten die Essener sogar noch einmal und bekamen mit dem Schlusspfiff einen Siebenmeter zugesprochen, den der bärenstarke Ole Vetterlein zum 29:31 Endstand verwandeln konnte.


„Insgesamt war es keine spielerische Glanzleistung von uns. Die technischen Fehler waren einfach zu viel. Dank unseres unbändigen Willens gelang es uns aber noch, die Partie für uns zu entscheiden“, resümierte Coach Pierre Sieberin nach einem wahren Kraftakt.


Für die SGÜ spielten: Gottemeier – Vetterlein (11), Hülsewiesche (9), Wiese (7), Leringer (3), ten Eicken (1), Abel, Thielecke, Stratmann, Oehrl, Grewer, Seifert, Devereaux und Neuse.

Verfolger ATV Biesel gastiert kommenden Samstag


Zur besten Fußball-Bundesliga-Zeit empfangen die SGÜ-Youngster am kommenden Wochenende den ATV Biesel aus Mönchengladbach (Anwurf 15:30 Uhr, Sporthalle Klapperstraße). Dass auch dieses Spiel nicht einfach wird, zeigt ein Blick auf die Ergebnisse des Gastes. Biesel war vor der Herbstpause mit 37:31 gegen eben diese Aachener erfolgreich, ein deutliches Ausrufezeichen an die Regionalliga-Konkurrenz. Nur eine knappe 33:36 Niederlage gegen den TV Ratingen befleckt die sonst weiße Weste des Mönchengladbacher.


„Wir wollen uns auch auf dieses Spiel bestmöglich vorbereiten, um den ATV zu ärgern. In der Vergangenheit haben wir nie gut gegen Biesel ausgesehen, das wollen wir endlich ändern“, gibt sich Sieberin selbstbewusst.Dennoch wisse man den aktuellen Tabellenplatz auch einzuordnen: „Dass wir überragend in die Saison gestartet sind, ist kein Geheimnis. Wir sind selbstbewusst und optimistisch, werden aber nicht größenwahnsinnig. Die richtig harten Brocken kommen jetzt erst, es ist nicht einmal ein Viertel der Saison vorbei“, so Sieberin weiter, der etwas auf die Euphoriebremse tritt, aber zugibt: „So ein toller Saisonstart macht natürlich Lust auf mehr“.


Über zahlreiche Unterstützung würden sich die A-Jugendlichen der SG Überruhr am Samstag freuen.