Gegen die Kobolde aus Wuppertal konnten wir zwei wichtige Punkte mit nach Essen nehmen. Wir starteten sehr konzentriert und konnten auf ein 1:5 davonziehen. Bis sich vorne der Fehlerteufel einschlich und Wuppertal durch den einen oder anderen Gegenstoß auf 5:6 verkürzen konnte. Die Führung haben wir aber zu keiner Zeit abgegeben, sodass die Seiten bei einem Halbzeitstand von 10:15 gewechselt wurden.

In der zweiten Halbzeit konnten wir uns teilweise auf bis zu bis 8 Tore absetzen, aber ab der Mitte der zweiten Halbzeit stellte Wuppertal die Abwehr etwas um, indem unserer Rückraum rausgenommen wurden. Wir kamen nicht mehr zu leichten Abschlüssen und Wuppertal konnte noch etwas verkürzen. Trotzdem konnten wir einen ungefährdeten Sieg einfahren (21:27).


Es spielten: Brouwers und Frese im Tor, Schönert, Schulte 2, Tex 3, Bey 6, Aalbers 3, Bouiri 1, Krüger 1, Greve 2, Kampa, Rosenberger 3, Spliethoff 6