Bereits am Freitagabend reist die SG Überruhr zum anderen Oberliga-Absteiger Bergischer HC II. Anwurf ist um 20:30 Uhr in der Sporthalle Wittkulle (Wittkuller Straße, 42719 Solingen). Vor gar nicht allzu langer Zeit waren die Jungs von der Ruhrhalbinsel dort siegreich, im Kampf um den Klassenerhalt in der Oberliga gelang ihnen ein hauchdünner 2-Tore-Sieg – der bekanntlich nicht genügt hat, um die Klasse zu halten.Nun stehen die Vorzeichen aber anders. „Der Kader des BHC II hat noch einmal ein höheres Level als in der Vorsaison. Trainer Mirko Bernau hat mit unter anderem Cuvelier ein hoch talentiertes Team zusammen. Der Plan, der hinter der 2. Mannschaft des BHC steckt, sieht langfristig vermutlich sogar mehr vor, als nur den Aufstieg in die Oberliga“, so Trainer Sebastian Vogel, der den Kader des kommenden Gegners als besten der Liga bezeichnet. Vogel weiter: „Der Druck liegt klar beim BHC. Wir haben in der Vorbereitung bereits gesehen, wozu die Bundesliga-Reserve im Stande ist“. Aufgrund der personellen Situation wird Youngster Ole Vetterlein die Jungs von der Ruhrhalbinsel beim schwierigen Auswärtsspiel in der Klingenstadt unterstützen. Ansonsten setzt Vogel auf Routine. Wenn man „das Spiel lange offen gestalten“ könne, gibt Vogel einen Teil seines Plans preis, habe sein Team „eine realistische Chance, in der Schlussphase die Erfahrung auszuspielen“. Verzichten muss er wie bereits in der Vorwoche auf Alexander Everts (Kreuzbandriss), Thomas Onnebrink (Reha) und NIkolai Gregory (Hüfte). Trotz der Anwurfzeit erhofft sich das Team um Kapitän Nico Birkenstock Unterstützung von den Rängen. Diese war im April beim letzten Gastspiel der Überruhrer phänomenal – und vermutlich einzigartig.